„Wichtiges Zeichen für die Branche“

Pressemeldung der Firma Piepenbrock Service GmbH + Co. KG
Arnulf Piepenbrock sieht im Tarifabschluss ein wichtiges Zeichen für das Gebäudereiniger-Handwerk. (Bild: Piepenbrock)


Es ist geschafft: Das Gebäudereiniger-Handwerk hat einen neuen Tarifvertrag. Am 4. Dezember 2017 stimmten die zuständigen Gremien des Bundesinnungsverbands (BIV) des Gebäudereiniger-Handwerks und der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) dem am 10. November 2017 ausgehandelten Kompromiss zu. Der Tarifvertrag tritt damit 2018 in Kraft, hat eine Laufzeit von drei Jahren und sieht ein deutliches Lohnplus für alle Beschäftigten vor: Bis 2020 werden die Löhne schrittweise auf 10,80 Euro angehoben und in Ostdeutschland dem West-Niveau angeglichen.

Der Tarifabschluss ist ein wichtiges Zeichen für unsere Branche. Das gilt aus mehreren Gründen: Unser Ziel war es immer, einen Tarifabschluss für unser Handwerk zu erreichen, der vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales für allgemeinverbindlich erklärt werden kann. Das ist nach harten und intensiven Verhandlungen gelungen. Der ausgehandelte Tarifvertrag hat Signalwirkung – auch über die Branche hinaus. Anders als häufig dargestellt, ist das Gebäudereiniger-Handwerk ein attraktives Beschäftigungsfeld. Das oft gezeichnete Bild der Reinigungskraft, die zu Konditionen des gesetzlichen Mindestlohns ihrer Arbeit nachgeht, ist schlichtweg falsch. Bereits in den vergangenen Jahren lagen die Löhne in der Gebäudereinigung deutlich über dem gesetzlichen Mindestlohn – das wird auch in Zukunft so sein. Während dieser im kommenden Jahr 8,84 Euro pro Stunde beträgt, wird ein Gebäudereiniger in Westdeutschland in der Lohngruppe 1 10,30 Euro und sein Kollege in Ostdeutschland 9,55 Euro verdienen. Es ist davon auszugehen, dass die Schere zwischen dem gesetzlichen Mindestlohn und dem Tarif in unserem Handwerk weiter auseinandergeht.

Unsere Branche setzt mit dem Tarifvertrag ein Zeichen für gute Arbeitsbedingungen und ein sicheres, faires Entgelt für ihre Beschäftigten. Vor allem vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung ist der Tarifabschluss der richtige Schritt. Er trägt maßgeblich dazu bei, dass eine Beschäftigung im Gebäudereiniger-Handwerk auch in Zukunft attraktiv ist. Ich hoffe und wünsche mir, dass unsere Auftraggeber die für unsere Mitarbeiter positive Entwicklung mittragen und damit ihre Wertschätzung für die hochwertige Arbeit der Reinigungskräfte zum Ausdruck bringen.



Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:
Piepenbrock Service GmbH + Co. KG
Hannoversche Straße 91-95
49084 Osnabrück
Telefon: +49 (541) 5841-0
Telefax: +49 (541) 5841-338
http://www.piepenbrock.de

Ansprechpartner:
Ralf Dobmeier
Teamleiter Unternehmenskommunikation
+49 (541) 5841-485



Dateianlagen:
    • Arnulf Piepenbrock sieht im Tarifabschluss ein wichtiges Zeichen für das Gebäudereiniger-Handwerk. (Bild: Piepenbrock)
Piepenbrock ist ein in vierter Generation inhabergeführtes Familienunternehmen. Der 1913 gegründete Gebäudedienstleister stärkt seine Kunden mit einem breiten Dienstleistungsspektrum in den Geschäftsbereichen Facility Management, Gebäudereinigung, Sicherheit und Instandhaltung. Die Tochterunternehmen LoeschPack und Hastamat sind im Verpackungsmaschinenbau, Planol in der Chemieproduktion erfolgreich. An rund 800 Standorten und 70 Niederlassungen ist das Unternehmen mit seinen 26 069 Mitarbeitern ein zuverlässiger Partner. Das Unternehmen steht für nachhaltiges Handeln, wie es beispielsweise mit dem Umweltprogramm "Piepenbrock Goes Green" und der engen Zusammenarbeit mit dem Kinderhilfswerk Plan International Deutschland e. V. zeigt. Seit Anfang 2014 trägt Piepenbrock das Siegel "Gesicherte Nachhaltigkeit" des Deutschen privaten Instituts für Nachhaltigkeit und Ökonomie. [url=https://www.piepenbrock.de]https://www.piepenbrock.de[/url]


Weiterführende Links

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die Huber Verlag für Neue Medien GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Huber Verlag für Neue Medien GmbH gestattet.

Dez06

Comments are closed.